Werde zum Partisan (Postani partizan) ist ein 2. WK- Brettspiel mit historischem Hintergrund, wo Spieler als slowenische Partisanen um die Freiheit ihres Landes kämpfen.

Join the Partisans is translated into English, Italian, German and Croatian languages.

Rolle den Würfel, um Schlachten gegen die Achsenmächte zu gewinnen, antworte auf Quizfragen auf das Thema 2. Weltkrieg und führe verschiedene andere Aufgaben durch, inklusive Singen, Zeichnen oder sogar für deine Kameraden etwas kochen – alles, um den Freiheitskampf zu gewinnen!

Have fun while learning history
Relive exciting historical events
Spend great time with frinds and family

Each player starts with a set of:

one wooden Partisan figurine



one wooden white guard tower


one wooden coloured guard tower 
(red, orange, blue or green) 

Get access to rare photos
of Yugoslav/Slovene partisans!

„All had one thing in common:
an intense pride in their Movement and in its achievements.
For them, the outside world did not seem of immediate interest or importance.
What mattered was their War of National Liberation,
their struggle against the invader,
their victories, their sacrifices.
Of this, they were proudest of all, that they owed nothing to anyone;
that they had got so far without outside help.“

Sir Fitzroy Maclean’s understanding of the partisan movement and its motivation

Complete more than 150 missions
(based on real events) from
General Headquarters (HQ).

Answer over 200 questions in
The Partisan school!

And draw a Special ops card from the pile to:
Liberate the prisoners,
Blow up the bridge,
Evacuate the wounded,
Destroy the enemy airfield…
and many more.

And yes, you too can be awarded with a special
medal for bravery!

During WW2 lots of brave people from different nationalities managed to join partisan forces in Yugoslavia. Here are some of them:

Jeder Spieler bekommt am Start ein Set, bestehend aus jeweils:

einer Partisanen-Spielfigur,
einem weißen Überwachungsturm,

und einem gefärbten Überwachungsturm (blau, orange, rot oder grün).

Die Spieler fangen das Spiel mit der Platzierung ihrer Spielfiguren auf dem Spielbrett an, welches Slowenien in der Zeit der Besatzung der Axismächte repräsentiert: die Spieler können zwischen 130 Städten und Dörfern auswählen.
Danach platzieren sie auch ihren weißen Überwachungsturm auf eine beliebige Position auf dem Spielbrett und ziehen ihre erste Missionskarte von dem 1941-Stapel des Oberkommando der partisanischen Einheiten (OKE).

Die Missionskarte sagt ihnen, wohin die Spieler ihre gefärbten Überwachungstürme platzieren sollen und welche Mission sie zu erledigen haben.

Zeitverlauf im Spiel: Die Spieler starten das Spiel im jahr 1941 und beenden es im Jahr 1945 – deswegen gibt es insgesamt 5 Stapel Karten: jeder für das jeweilige Kriegsjahr (150 Missionen).

Wenn der angreifende Spieler die Mission nicht erfüllt, muss er eine Runde lang auf einen Neuversuch warten. Wenn er die Mission dann erfüllt, bekommt er eine Karte der Partisanenschule.

Die Partisanenschule ist eine Kollektion von Karten mit Quizfragen auf das Thema des 2. Weltkriegs, die Bonuspunkte bringen.

Nachdem die Spieler ihre Befehle des Generalhauptquartiers (GHQ) ausführen, nähern sie sich dem weißen Überwachungsturm, um ihn zu erobern (mit Hilfe eines speziellen D3-Würfels).

Wenn der Spieler den weißen Überwachungsturm erreicht, zieht er eine Spezialmission-Karte.

Diese Karten beinhalten Missionen wie: »Befreien Sie die Gefangenen«, »Sprengen Sie die Brücke«, »Evakuieren Sie die Verwundeten«, »Zerstören Sie den feindlichen Flugplatz« und viele mehr.

Nachdem beide Überwachungstürme (weiß und gefärbt) eliminiert sind, rücken die Spieler in das nächste Kriegsjahr. Wieder müssen die Spieler einen weißen Überwachungsturm auf eine beliebige Position auf der Karte platzieren und eine Karte von dem 1942-Stapel ziehen, welche besagt, was ihre neue Mission ist und wo auf der Karte sie ihre gefärbten Überwachungstürme platzieren sollen.
Der Spieler, der die meisten Punkte aus der Partisanenschule und der Spezialmissionen sammelt, wird zum Gewinner erklärt.

Und ja, auch Du kannst mit einer speziellen Tapferkeitsmedialle auszegeichnet werden!

Autor: Darko Nikolovski